Im laufenden November finden keine Präsenz-Veranstaltungen statt!

Ab dem 1. November 2020 wird die dbb akademie erst einmal bis Monatsende keine Präsenz-Veranstaltungen durchführen und nimmt damit Ihre Verantwortung wahr, der Corona-Pandemie ein schnelles Ende zu bereiten.

Lesen Sie mehr

Lernen mit der dbb akademie - Online-Fortbildung kompakt

Zwei starke Seminartypen: Derzeit bauen wir unser Angebot des digitalen Lernens kontinuierlich aus. Gleichzeitig besteht nun auch wieder die Möglichkeit, Präsenzveranstaltungen zu buchen.

Lesen Sie mehr

Ihre Seminare zum Thema "Korruptionsprävention, Integrität und Compliance"

neues Thema
25.03.2021

Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)

Whistleblower schützen - Neue Anforderungen an die öffentliche Verwaltung

Seminar-Nr.
2021 Q105 BS

Preis:
305,00 €ohne Ü/VP

Den Begriff Whistleblower verbinden viele nur mit großen Politik, weit weg entfernt von unser Realität in großen international tätigen DAX-Konzernen oder aber mit unangenehmen Fragen von strafrechtlicher Haftung bei Offenlegung von vertraulichen Informationen.

Oft bleibt auch die Bedeutung des englischsprachigen Rechtsbegriffs im Unklaren.

 Es ist der Hinweisgeber/die Hinweisgeberin, keinesfalls der Denunziant, der auf ein rechtswidriges Verhalten aufmerksam macht. In unserem Alltag haben korrektes und integres Handeln gerade für die öffentliche Verwaltung eine große Bedeutung im Ringen um ihre Reputation und Rechtssicherheit.

 Ist der Ruf erst ruiniert.... , dann lebt es sich für Verwaltungen vielleicht ungeniert, das Handeln dieser Verwaltungen ist gewiss aber nicht für die Gemeinschaft nachhaltig und erfolgreich, konkret sind die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in Gefahr.

Gerade in Zeiten der Krise, mag dieses zunächst zweitrangig erscheinen, ist es jedoch aber gerade nicht  rechtswidriges Handeln schadet mitunter sogar noch mehr.

 Die Mitgliedstaaten der Europäische Union setzt mit Ihrer Richtlinie EU 2019/1937 vom 23. Oktober 2019 neue Maßstäbe in der Förderung und Sicherstellung von Whistleblowing. Auch die öffentliche Verwaltung in Deutschland muss in Kürze Meldesysteme für Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber vorhalten. Der deutsche Rechtsetzer ist verpflichtet innerhalb des Jahres 2021 verbindliche Regeln zur Einrichtung von internen und externen Meldekanälen sowie die Verpflichtung zur Ergreifung von Folgemaßnahmen nach Meldungen zu beschließen.

 Die Regelung geht dabei weit über Meldung von korruptivem Verhalten im Geschäftsverkehr hinaus. Viele Bereiche gemeinschaftlichen Handels werden abgedeckt, so z.B. Verbraucherschutz, Datenschutz, Produktsicherheit oder öffentliche Gesundheit.

 Schon heute sollten Maßnahmen zur Sensibilisierung der Beschäftigten und der Leitung ergriffen und die Wertschätzung sowie der Schutz für Hinweisgeberinnen und -geber gefördert werden.

Ebenso müssen effektive Meldekanäle geschaffen und der Schutz von Hinweisgeberinnen und -geber effektiv realisiert werden als klares Markenzeichen einer integren Verwaltung.

 

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

13.04. - 14.04.2021

Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)

Vorsicht Vorteil! - Einsteigerschulung zur Korruptionsprävention

Seminar-Nr.
2021 Q106 BS

Preis:
610,00 €ohne Ü/VP

Die Abgrenzung strafbarer von straflosen Verhaltensweisen ist insbesondere für den 'normalen' Mitarbeiter nicht immer klar erkennbar. Wie kann man Korruption vorbeugen, Warnhinweise frühzeitig erkennen und im Korruptionsfall richtig handeln?

 

  • Gefährdungsanalyse - damit Sie knappe Ressourcen richtig einsetzen
  • Präventionskonzepte - so können Sie es auch machen...

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

neues Thema
26.04. - 27.04.2021

Königswinter-Thomasberg (Nordrhein-Westfalen)

Praxis Recht: Compliance für die öffentliche Verwaltung

Seminar-Nr.
2021 Q107 BS

Preis mit Übernachtung:
740,00 €incl. Ü/VP
27.05. - 28.05.2021

Königswinter-Thomasberg (Nordrhein-Westfalen)

Vergaberecht und Korruptionsprävention

Seminar-Nr.
2021 Q108 BS

Preis mit Übernachtung:
740,00 €incl. Ü/VP

Das öffentliche Auftragswesen hat eine besonders große wirtschaftliche Bedeutung.
Für die Vergabe von öffentlichen Aufträge gelten Grundsätze, die zwingend einzuhalten sind.

Im Alltag der öffentlichen Verwaltung werden die im Rahmen der Auftragsvergabe häufig unterlaufen und die Transparenz (un-)absichtlich eingeschränkt. Dadurch werden Manipulationen und insbesondere Korruption erleichtert.

Die Veranstaltung will einen umfassenden Überblick über die Grundlagen des Vergaberechts unter besonderer Berücksichtigung der Korruptionsgefahren geben und gezielt Möglichkeiten zur Prävention im Rahmen von Vergabeverfahren praxisnah aufzeigen.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

21.06. - 23.06.2021

Königswinter-Thomasberg (Nordrhein-Westfalen)

Kompaktseminar für Antikorruptionsbeauftragte - mit Zertifizierung der dbb akademie

Seminar-Nr.
2021 Q109 BS

Preis mit Übernachtung:
1.160,00 €incl. Ü/VP

Die Erwartungen an beauftragte Personen zur Antikorruption in der öffentlichen Verwaltung sind groß, denn die Aufgaben sind von besonderer Bedeutung. Das Kompaktseminar gibt Ihnen das Rüstzeug für ein zielgerichtetes Handeln in einem spannungsreichen Umfeld. Die Veranstaltung schließt mit einer Zertifizierung durch die dbb akademie ab.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

08.09. - 09.09.2021

Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)

Korruptionsbekämpfung in der Praxis - Von der Risikoanalyse zum Gefährdungsatlas

Seminar-Nr.
2021 Q110 BS

Preis:
610,00 €ohne Ü/VP

Der Gefährdungsatlas gilt zweifelsohne als Schlüssel zur erfolgreichen Korruptionsprävention. Auf seine gewissenhafte Erstellung muss daher großer Wert gelegt werden ist dieses jedoch oft von erheblichen Herausforderungen geprägt.

Die Teilnehmenden lernen die praktischen Grundlagen einer Risikoabfrage und einer Risikoanalyse im Alltag der öffentlichen Verwaltung als notwendige Voraussetzung für  die Erstellung eines Gefährdungsatlas kennen. Dabei wird besonders auf die Möglichkeiten der Implementierung von Maßnahmen zur Korruptionsprävention und auf die Erarbeitung von schlüssigen Präventionskonzepten in der öffentlichen Verwaltung Gewicht gelegt. Weiterhin werden Systeme zur Weitergabe von Hinweisen und der Umgang mit Hinweisgebern im Kontext zur Risikoabfrage und Risikoanalyse behandelt. Die Grundlagen des 'risk self assessment' in der öffentlichen Verwaltung fließen in die Erstellung von Risikoabfrage und Risikoanalyse mit ein.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

27.10.2021

Berlin (Berlin)

Sponsoring rechtskonform gestalten

Seminar-Nr.
2021 Q111 BS

Preis:
305,00 €ohne Ü/VP

In der Zusammenarbeit von Verwaltung und Privatwirtschaft ist das Sponsoring bereits häufig ein wesentliches Element. Zuweilen muss sich insbesondere die Frage stellen, wie eng diese Beziehung sein darf.

Sponsoring darf nicht nur als großzügige Geste verstanden werden, da es Interessen auf beiden Seiten der Vereinbarung gibt. Sponsoring kann eine sehr subtile Methode der Korruption sein, vor der sich die verantwortlichen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der öffentlichen Verwaltung schützen müssen.

Die Tagesveranstaltung bietet einen vertiefenden Einblick in die bereits bestehenden Regelungen auf den Ebenen des Bundes und der Länder und will Handlungssicherheit geben für die Zusammenarbeit mit bestehenden und zukünftigen Sponsorinnen und Sponsoren.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

23.11. - 26.11.2021

Königswinter-Thomasberg (Nordrhein-Westfalen)

Integritätsmanagement und Korruptionsprävention in der öffentlichen Verwaltung TÜV Zertifizierung zum Integritätsmanagement

Seminar-Nr.
2021 Q112 BS

Preis mit Übernachtung:
1.530,00 €incl. Ü/VP

Der Einsatz für Integrität ist eine Daueraufgabe, für die die Führungskräfte einer Behörde in besonderer Weise verantwortlich sind. Sie sind für die Umsetzung entsprechender Vorgaben der Verwaltungsspitze zuständig. Gleichzeitig verfügen sie über die beste Kenntnis des von ihnen geführten Arbeitsbereiches und sind so in der Lage, selber spezifische Präventionsansätze zu entwickeln, die auf die jeweiligen Besonderheiten zugeschnitten sind. Jede Führungskraft sollte daher über grundlegende Kenntnisse im Bereich der Korruptionsbekämpfung verfügen.

Den Zertifizierungskurs bieten wir zusammen mit dem TÜV Rheinland an. Dieser prüft und bescheinigt die Einhaltung eines von ihm entwickelten und anerkannten Standards. So können die Verwaltung und ihre Kunden sicher sein, dass alle Anstrengungen unternommen werden, um integer zu bleiben. Die teilnehmenden Führungskräfte erlangen eine besondere Qualifikation, die sich positiv auf ihre Personalentwicklung auswirken kann.

 

  • Abzeichnen, weglegen, vergessen - wie Sie Ihre Beschäftigten wirklich sensibilisieren
  • Gefährdungsanalyse - damit sie knappe Ressourcen richtig einsetzen
  • Präventionskonzepte - so können Sie es auch machen...
  • Gut vergeben - Grundzüge des Vergabrechts
  • Nicht erst seit Snowden: whistleblower unterstützen!
  • Wenn es doch passiert: das richtige Verhalten im Ernstfall

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

Ihre Ansprechpartner

Dr. Thomas Wurm
Dozent
0228 / 8193 145
Brigitte Schneider
Organisation
0228 / 8193 187

Seminarsuche

PLZ-Bereich:
Hilfe

Sie können über die Auswahl einen Filter für unsere Seminare setzen. Das Pulldown-Menü öffnen und einfach auswählen.

Über die Volltextsuche können Sie ein beliebiges Stichwort in allen Seminaren suchen. Mehrere Begriffe verbinden Sie bitte mit einem +.