Unsere Web-Seminare werden über verschiedene Plattformen abgehalten.

Wissenwertes, Hilfreiches und technische Voraussetzungen rund um unsere Web-Seminare finden Sie in dieser Übersicht.

Korruptionsprävention

18.04.2023

 

Whistleblower schützen - Neue Anforderungen an die öffentliche Verwaltung - Das neue Hinweisgeberschutzgesetz

Seminar-Nr.
2023 Q276 BS

Preis:
180,00 €ohne Ü/VP

Die Richtlinie (EU) 2019/1937 des Europäischen Parlaments und des Rats vom 23. Oktober 2019 setzt neue Maßstäbe zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden. Seien Sie vorbereitet!

Menschen, die für eine öffentliche Einrichtung arbeiten oder im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeiten mit einer solchen Einrichtung in Kontakt stehen, nehmen eine in diesem Zusammenhang auftretende Gefährdung oder Schädigung des öffentlichen Interesses (z.B. Korruption und für viele weitere Fälle darüber hinaus) häufig als Erste wahr. Indem sie Rechtsverstöße melden, die das öffentliche Interesse beeinträchtigen, handeln diese Personen als Hinweisgeber und tragen entscheidend dazu bei, solche Verstöße aufzudecken und zu unterbinden.

Allerdings schrecken potenzielle Hinweisgeber:innen aus Angst vor Repressalien häufig davor zurück, ihre Bedenken oder ihren Verdacht zu melden. In diesem Zusammenhang wird sowohl auf Unionsebene als auch auf nationaler Ebene zunehmend anerkannt, dass es eines ausgewogenen und effizienten Hinweisgeber:innenschutzes bedarf. Aus diesem Grunde ist die oben genannte Richtlinie erlassen worden und wartet (Stand Herbst 2022) auf die Umsetzung in Gestalt des Hinweisgeberschutzgesetzes und die darauffolgende Anwendung in der öffentlichen Verwaltung.

Lernen Sie Aufgaben, Organisation und Aufwand der internen Meldestellen kennen. Erfahren Sie die Hintergründe und rechtlichen Rahmenbedingungen des Gesetzes sowie die Möglichkeiten und Schutzmechanismen für Hinweisgeber. Das Seminar soll Ihnen das Rüstzeug geben, eine interne Meldestelle in der Verwaltung aufzubauen, die mit dem Inkrafttreten des Hinweisgeberschutzgesetzes auch im öffentlichen Sektor obligatorisch ist.

  • Von der Whistleblower-Richtlinie zum Hinweisgeberschutzgesetz
  • Sachlicher und persönlicher Anwendungsbereich des Gesetzes
  • Hinweise im beruflichen Kontext vs. Verschwiegenheitspflicht
  • Optionen der Hinweisgeber
  • Meldestellen in der öffentlichen Verwaltung: Aufgaben, Organisation und Aufwand
  • Der Hinweisgeberschutz
  • Externe Meldestellen
  • Umgang mit anonymen Hinweisen
  • Der Gang an die Öffentlichkeit: Offenlegen
  • Sanktionen



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

19.04.2023

 

Interne Revision in der öffentlichen Verwaltung

Seminar-Nr.
2023 Q174 BS

Preis:
290,00 €ohne Ü/VP

Das Seminar vermittelt neben dem Basiswissen noch weitreichende Kenntnisse darüber hinaus. Es werden die Prüfungsstandards und die Aufgaben der Internen Revision erklärend dargestellt. Die Teilnehmenden lernen die Prüfungsgrundsätze kennen und werden in die Lage versetzt, Risikoanalysen durchzuführen. Anhand von zahlreichen Beispielen beim Abgleich des Soll-Ist-Zustands wird der Prüfungsablauf von der Planung bis zu den Empfehlungen ausgiebig besprochen. Unterschiedliche Prüfungsmethoden und die Jahresprüfplanung werden vorgestellt.

Durch die vermittelten Kenntnisse werden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, selbstständig Prüfungen durchzuführen sowie den Revisionsbericht zu formulieren und zu kommunizieren.

  • Basiswissen Interne Revision
  • Prüfungsstandards und Aufgaben der Internen Revision
  • Durchführen von Risikoanalysen
  • Prüfungsablauf von der Planung bis zum Follow-up
  • Prüfungsmethoden
  • Revisionsbericht
  • Jahresprüfplanung



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

17.05.2023

 

Whistleblower schützen - Neue Anforderungen an die öffentliche Verwaltung - Das neue Hinweisgeberschutzgesetz

Seminar-Nr.
2023 Q172 BS

Preis:
180,00 €ohne Ü/VP

Die Richtlinie (EU) 2019/1937 des Europäischen Parlaments und des Rats vom 23. Oktober 2019 setzt neue Maßstäbe zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden. Seien Sie vorbereitet!

Menschen, die für eine öffentliche Einrichtung arbeiten oder im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeiten mit einer solchen Einrichtung in Kontakt stehen, nehmen eine in diesem Zusammenhang auftretende Gefährdung oder Schädigung des öffentlichen Interesses (z.B. Korruption und für viele weitere Fälle darüber hinaus) häufig als Erste wahr. Indem sie Rechtsverstöße melden, die das öffentliche Interesse beeinträchtigen, handeln diese Personen als Hinweisgeber und tragen entscheidend dazu bei, solche Verstöße aufzudecken und zu unterbinden.

Allerdings schrecken potenzielle Hinweisgeber:innen aus Angst vor Repressalien häufig davor zurück, ihre Bedenken oder ihren Verdacht zu melden. In diesem Zusammenhang wird sowohl auf Unionsebene als auch auf nationaler Ebene zunehmend anerkannt, dass es eines ausgewogenen und effizienten Hinweisgeber:innenschutzes bedarf. Aus diesem Grunde ist die oben genannte Richtlinie erlassen worden und wartet (Stand Herbst 2022) auf die Umsetzung in Gestalt des Hinweisgeberschutzgesetzes und die darauffolgende Anwendung in der öffentlichen Verwaltung.

Lernen Sie Aufgaben, Organisation und Aufwand der internen Meldestellen kennen. Erfahren Sie die Hintergründe und rechtlichen Rahmenbedingungen des Gesetzes sowie die Möglichkeiten und Schutzmechanismen für Hinweisgeber. Das Seminar soll Ihnen das Rüstzeug geben, eine interne Meldestelle in der Verwaltung aufzubauen, die mit dem Inkrafttreten des Hinweisgeberschutzgesetzes auch im öffentlichen Sektor obligatorisch ist.

  • Von der Whistleblower-Richtlinie zum Hinweisgeberschutzgesetz
  • Sachlicher und persönlicher Anwendungsbereich des Gesetzes
  • Hinweise im beruflichen Kontext vs. Verschwiegenheitspflicht
  • Optionen der Hinweisgeber
  • Meldestellen in der öffentlichen Verwaltung: Aufgaben, Organisation und Aufwand
  • Der Hinweisgeberschutz
  • Externe Meldestellen
  • Umgang mit anonymen Hinweisen
  • Der Gang an die Öffentlichkeit: Offenlegen
  • Sanktionen



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

05.06.2023

 

Augen auf - Sponsoring rechtskonform gestalten

Seminar-Nr.
2023 Q168 BS

Preis:
180,00 €ohne Ü/VP

Für die öffentliche Verwaltung in Deutschland ist das Thema Sponsoring nicht mehr wegzudenken, erscheint es doch oft als vorteilhaftes und geeignetes Werkzeug, fehlende Mittel für eine Maßnahme bedenkenlos einwerben und nutzen zu können. Sponsoring kann aber auch eine sehr subtile Methode der Korruption sein, vor der sich die verantwortlichen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der öffentlichen Verwaltung schützen müssen.

Die Veranstaltung will den gesetzlichen Rahmen ausleuchten und auf Hindernisse und Grenzen aufmerksam machen, um ein Sponsoring regelkonform durchführen zu können. Hierzu gehört die grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem Mechanismus des Sponsorings und die kritische Durchführung eines Sponsorings bzw. ggf. die Ablehnung des Wunschs einer diesbezüglichen Kooperation.       

Die Tagesveranstaltung bietet einen vertiefenden Einblick und will Handlungssicherheit geben für die Zusammenarbeit mit bestehenden und zukünftigen Sponsorinnen und Sponsoren.

  • Erscheinungsformen des Sponsorings - Begriff und Abgrenzungen
  • Zulässigkeit von Werbung, Spenden und mäzenatischen Schenkungen
  • Kriterien für die Genehmigung von Sponsoring
  • Interessenskonflikte erkennen - Einflussnahmen verhindern
  • Transparenz als Grundsatz des Sponsorings umsetzen



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

15.06.2023

 

Basisschulung: Korruptionsprävention kurzgefasst

Seminar-Nr.
2023 Q169 BS

Preis:
290,00 €ohne Ü/VP

Korruption schädigt das Ansehen der öffentlichen Verwaltung und zerstört das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Lauterkeit des Verwaltungshandelns - so die abstrakt genutzte Beschreibung. Mit ersten, wenigen Schritten können ganz konkret von den Beschäftigten erfolgreich Maßnahmen gegen Korruption an den Arbeitsplätzen ergriffen werden.

Wir erklären praxisnah, was Korruption bereits ist und wie diese verhindert werden kann, um sich selbst und die Gesellschaft insgesamt effektiv zu schützen.

Die Teilnehmenden verschaffen sich einen grundlegenden Überblick über das Themenfeld der nicht integren Verhaltensweisen und den unterschiedlichen Erscheinungsformen von Korruption in der öffentlichen Verwaltung.

Eine besondere Berücksichtigung finden besonders die Grauzonen, in denen ein ordnungsgemäßes Verhalten der Beschäftigten von Seiten der Leitung verlangt und vorausgesetzt wird, die Regeln jedoch nur selten eindeutig und Erwartungen konkret formuliert sind.

Der Begriff des "Vorteils" wird während des E-Trainings von unterschiedlichen Seiten beleuchtet und in seinen vielfältigen Facetten dargestellt. Die Möglichkeit der Akzeptanz von Vorteilen durch die Beschäftigten in ihren unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen soll für den beruflichen Alltag reflektiert werden.

Die Regeln des Bundes und der Länder finden im Seminar Berücksichtigung und werden bei der Lösung von realen Fällen, in denen sich Beschäftigte in einer sogenannten Dilemma-Situation befinden, herangezogen und praxisnah ausgelegt.

  • Vorsicht Vorteil! Einführung in die Thematik
  • Fehlverhalten erkennen - Indikatoren für Korruption
  • Rechtliche Grundlagen für die Korruptionsprävention und interne Regelungen für die öffentliche Verwaltung
  • Möglichkeiten der Prävention - Maßnahmen im Vergleich und Sanktionsmechanismen für den Umgang mit Korruption in der öffentlichen Verwaltung



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

29.06.2023

 

Korruptionsprävention update: Neues aus Praxis und Rechtsprechung

Seminar-Nr.
2023 Q171 BS

Preis:
210,00 €ohne Ü/VP

Korruption ist verboten, das ist klar. Doch wie wird "Korruption" heute in der öffentlichen Verwaltung verstanden? Welche Verhaltensweisen und Praktiken sind im Rahmen der bestehenden Regelungen heute geduldet, welche werden bekämpft? Eine Reihe von aufschlussreichen Interpretationen der Regelungen, flankiert von aktuellen Urteilen geben einen interessanten und wichtigen Überblick über den Stand der Korruptionsprävention in der öffentlichen Verwaltung heute. Die Veranstaltung will insbesondere einen Transfer in die Praxis des behördlichen Alltags ermöglichen.
Aktuelle Entscheidungen (Auswahl Stand Dezember 2021), die folgende Inhalte haben:

  • Der Begriff des Amtsträgers (Für wen sind die Delikte §§331 ff. StGB ff. einschlägig?)
  • Die Annahme eines Vorteils im Kontext einer dienstlichen Tätigkeit
  • Die Annahme von Vorteilen durch Vorgesetzte
  • Umgang mit Geschenken im Kreis der Kolleg:innen am Arbeitsplatz
  • Möglichkeit der (fristlosen) Kündigungen infolge von korruptiven Handlungen/disziplinarrechtliche Maßnahmen
  • Umgang mit dem Vorwurf der Korruption durch Dritte



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

12.09.2023

 

Korruptionsprävention und mobiles Arbeiten: Konkrete Fragen zur Compliance praxisnah vermittelt -eTraining

Seminar-Nr.
2023 Q166 BS

Preis:
290,00 €ohne Ü/VP

Diese Online-Schulung richtet sich an alle Bediensteten, die die Grundlagen der Regeln von Korruptionsprävention im öffentlichen Dienst im Spiegel des mobilen Arbeitens kennenlernen und anwenden möchten. Ebenso richtet sich die Veranstaltung an die Bediensteten, die Fragen des mobilen Arbeitns bislang nur aus der Perspektive des Datenschutzes untersucht haben.
Das Erkennen von nicht integren und strafbaren Handlungen am mobilen Arbeitsplatz und das Erlernen von Mechanismen der Prävention und der angemessenen Reaktion stehen hierbei ganz besonders im Fokus dieses E-Trainings.

Die Regeln des Bundes und der Länder finden im Seminar Berücksichtigung und werden bei der Lösung von realen Fällen, in denen sich Beschäftigte in einer sogenannten Dilemma- Situation befinden, herangezogen und praxisnah ausgelegt.

  • Sensibilisierung der Mitarbeitenden und Führungskräfte für die im Homeoffice geltenden Compliance-Regeln zur Korruptionsprävention
  • Gefahrensituationen erkennen und erfolgreich aufmerksam machen 
  • Überblick über das notwendige Equipment, welches für ein korruptionspräventives Arbeiten von Zuhause aus erforderlich ist (mit Blick auf das Hinweisgeberschutzgesetz)
  • Notwendigkeit der Optimierung der Meldewege: Whistleblowing auch in Ausnahmesituationen im Homeoffice nachhaltig managen (unter Beachtung von Art. 33,34 EU-DSGVO)



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

27.09.2023

 

Interne Revision in der öffentlichen Verwaltung

Seminar-Nr.
2023 Q175 BS

Preis:
290,00 €ohne Ü/VP

Das Seminar vermittelt neben dem Basiswissen noch weitreichende Kenntnisse darüber hinaus. Es werden die Prüfungsstandards und die Aufgaben der Internen Revision erklärend dargestellt. Die Teilnehmenden lernen die Prüfungsgrundsätze kennen und werden in die Lage versetzt, Risikoanalysen durchzuführen. Anhand von zahlreichen Beispielen beim Abgleich des Soll-Ist-Zustands wird der Prüfungsablauf von der Planung bis zu den Empfehlungen ausgiebig besprochen. Unterschiedliche Prüfungsmethoden und die Jahresprüfplanung werden vorgestellt.

Durch die vermittelten Kenntnisse werden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, selbstständig Prüfungen durchzuführen sowie den Revisionsbericht zu formulieren und zu kommunizieren.

  • Basiswissen Interne Revision
  • Prüfungsstandards und Aufgaben der Internen Revision
  • Durchführen von Risikoanalysen
  • Prüfungsablauf von der Planung bis zum Follow-up
  • Prüfungsmethoden
  • Revisionsbericht
  • Jahresprüfplanung



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

29.09.2023

 

Richtig handeln in der Krise: Die Ansprechperson für Korruptionsprävention

Seminar-Nr.
2023 Q167 BS

Preis:
210,00 €ohne Ü/VP

Der Ansprechperson für Korruptionsprävention kommt eine herausgehobene Bedeutung im Kampf gegen Korruption zu. Oft ist aber der Umfang der Tätigkeiten und ihrer Kompetenzen unklar.

Wir erarbeiten einen Überblick über die notwendigen Aufgaben und Strategien für die erfolgreiche Umsetzung in einem Arbeitsumfeld, in dem die Ansprechperson möglicherweise nicht ausreichend Anerkennung für ihre Tätigkeit genießt oder nur ein begrenztes Zeitbudget zur Verfügung hat.

  • Aufgaben einer Ansprechperson für Korruption
  • Abgrenzung zu den Aufgaben der Behördenleitung und der Personalverwaltung
  • Rechtlicher Rahmen für das Tätigwerden einer Ansprechperson
  • Rechte und Pflichten einer Ansprechperson



Wissenswertes zu diesem Online-Seminar 

Methodik und Ablauf

In diesem Online-Seminar erwartet Sie ein visualisierter Fachbeitrag zu Ihrem Thema. Je nach Verlauf werden Sie entweder über Chat, Mikrofon oder andere Online-Medien aktiv in den Veranstaltungsverlauf eingebunden. Die Dozent:innen entscheiden entsprechend der Seminarsituation über Art und Weise der Beteiligung. Die Inhalte werden anschaulich durch Vorträge, Präsentationen, Fallbeispiele, Diskussionen sowie ggf. durch Gruppenarbeiten oder Feedbackrunden vermittelt. Dabei kommen bewährte Online-Präsentations- und Lernmedien zum Einsatz.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen für die Teilnahme einen PC/Laptop mit Headset und ggf. Webcam.
Unabhängig von der eingesetzten Online -Seminarplattform können Sie direkt über Ihren Browser beitreten. Alternativ können Sie die jeweilige Anwendung der Plattform installieren und nutzen.

Mit der Anmeldebestätigung zum Online-Seminar und per E-Mail eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Hilfestellung zur Nutzung der jeweils eingesetzten Online -Seminarplattform.

Wissenswertes rund um unsere Online-Seminare finden Sie auch hier.

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

Finden Sie weitere Seminarinhalte, die Sie interessieren könnten:

Seminarsuche

PLZ-Bereich:
Hilfe

Sie können über die Auswahl einen Filter für unsere Seminare setzen. Das Pulldown-Menü öffnen und einfach auswählen.

Über die Volltextsuche können Sie ein beliebiges Stichwort in allen Seminaren suchen. Mehrere Begriffe verbinden Sie bitte mit einem +.