2023 Q094 BS

Workshop zu den Dokumentationspflichten im Datenschutz nach der DSGVO

Präsenz
10.05.2023 - 11.05.2023
Köln
680,00 ohne Ü
Anmeldung und weitere Termine Veranstaltungsprogramm als PDF

Nutzen und Ziele

Dokumentations- und Rechenschaftspflichten sind zentraler Bestandteil des Datenschutz-Managements von Behörden (und Unternehmen). Im Mittelpunkt dieses Workshops steht die Frage, welchen Inhalt die zentralen Dokumentations- und Rechenschaftspflichten haben und wie diesen Pflichten praktisch nachgekommen werden kann.

Durch die DSGVO (Art. 5 Abs. 2 und Art. 24 Abs. 1 DSGVO) sind Behörden dazu verpflichtet nachweisen zu können, dass sie die Grundsätze des Datenschutzes beachten. Dazu zählen:

  • Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz
  • Zweckbindung
  • Datenminimierung
  • Richtigkeit
  • Speicherbegrenzung (Löschfristen)
  • Integrität und Vertraulichkeit

Zusätzlich muss der Nachweis erbracht werden können, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen wurden, um die Vorgaben der DSGVO einzuhalten. Diese Maßnahmen müssen regelmäßig überprüft und erforderlichenfalls aktualisiert werden.

Im Workshop werden (nach jeweils einer kurzen Einführung) diese praxisrelevanten Fallkonstellationen zu den vorstehenden Themen behandelt.

 Der Workshop

  • dient dem Erwerb, Aufbau und Erhalt der Fachkunde als Datenschutzbeauftragter nach DSGVO und Bundesdatenschutzgesetz / Landesdatenschutzgesetze
  • ist für Personalräte als Grundschulung nach § 54 Abs.1 BPersVG geeignet.


Die vorherige Teilnahme am Seminar 'Grundlagen des Datenschutzes' oder des Crashkurses 'BDSG und DSGVO' oder vergleichbarer Veranstaltungen ist nicht zwingend aber empfehlenswert.

Die dbb akademie bietet einen weiteren Workshop mit dem Titel 'Workshop zu den Betroffenenrechten, Auftragsverarbeitung und Datenschutz-Folgenabschätzung nach der DSGVO' an.
Dieser befasst sich mit den Themen: Informationspflichten, Auskunftsanspruch, Widerspruchsrecht, Handhabung von Datenpannen sowie Datenschutz-Folgenabschätzung, Auftragsverarbeitung, Technisch-Organisatorische Datenschutzmaßnahmen organisieren

Inhalt

  • Prüfung der Umsetzung von Datenschutz-Vorgaben
  • Gestaltung des Verarbeitungsverzeichnisses
  • Gestaltung der TOMs
  • Erstellung eines Löschkonzepts
  • Umgang mit Datenpannen
  • Erfüllung der Informationspflichten (Online & Offline)
  • Ablauf Bewerbungsverfahren
  • Umgang mit Personenfotos
  • Vorstellung diverser Praxistipps und Tools
  • Bestandsaufnahme der TOMs
  • Probleme mit TOMs rechtzeitig erkennen


Ausführliche Beschreibung

Tag 1:

  • Einführung / Einstieg ins Thema
  • Prüfung der Umsetzung von Datenschutz-Vorgaben
  • Gestaltung des Verarbeitungsverzeichnisses
  • Gestaltung der TOMs
  • Erstellung eines Löschkonzepts
  • Umgang mit Datenpannen
  • Erfüllung der Informationspflichten (Online & Offline)
  • Ablauf Bewerbungsverfahren
  • Umgang mit Personenfotos
  • Vorstellung div. Praxistipps & Tools



Tag 2:

Art. 24 Abs. 1 DSGVO
Technisch-organisatorischer Datenschutz - Kurze Einführung und Einordnung
Rechtsgrundlagen und Begriffsklärung: Geeignete Maßnahmen und Stand der Technik
Gesetzesauslegung und Konkretisierungen seit dem 25.05.2018

Workshop Teil 1 - Bestandsaufnahme der TOMs
Bestandsaufnahmen der Technisch Organisatorischen Maßnahmen
Erstellung von TOMs
Begutachtung der TOMs

Workshop Teil 2 - Probleme mit TOMs rechtzeitig erkennen
Bestehende TOMs analysieren und Probleme finden
Vorschläge für Verbesserte Abläufe aufzeigen und für die Umsetzung vorbereiten
Geänderte Abläufe in TOMs aufnehmen 




Unser Seminarangebot

Datum/Uhrzeit Ort Preis Format
10.05.2023 - 11.05.2023 680,00 € Präsenz Anmeldung
17.10.2023 - 18.10.2023 53111 Bonn 680,00 € Präsenz Anmeldung

Inhouse Fortbildung

Diese Fortbildung bieten wir auch als Inhouse Schulung an.

Inhouse Angebot anfragen