Personalrat und Verwaltung 4.0 LPVG NRW: Qualifizierung der Mitarbeiter, Beteiligungs- und Inititiativrechte

Die Digitalisierung der Verwaltung hat in den vergangenen Jahren rasant an Fahrt gewonnen, so dass sich auch für Personalräte neue Herausforderungen stellen. Wie kann die Einführung elektronischer Verfahren sinnvoll begleitet werden, was sind die Möglichkeiten, was die Grenzen personalrätlicher Beteiligung?

Den Personalrat betrifft dieses Thema in zweifacher Hinsicht:

1. Qualifizierung der Beschäftigten

2. Qualifizierung der Personalratsmitglieder

Ein Personalrat muss dafür sorgen, dass die Beschäftigungsfähigkeit aller Beschäftigten gefördert und bis ins Alter erhalten bleibt. Keine Beschäftigtengruppe, insbesondere nicht ältere Beschäftigte, darf außen vor bleiben. Auch für Teilzeitbeschäftigte, zur Pflege von Angehörigen oder Kinderbetreuung beurlaubte und schwerbehinderte Beschäftigte, besteht eine erhöhte Sorgepflicht. Die Mitbestimmung bei Auswahl der Teilnehmer an Fortbildungsveranstaltungen bzw. bei allgemeinen Fragen der Fortbildung der Beschäftigten gewinnt daher massiv an Bedeutung.

Die Veranstaltung (2019 Q217 DL) findet vom 2. bis 3. Mai 2019 in Köln statt. Die Teilnahmegebähr beträgt 300 € (inkl. Tagesverpflegung).

Veranstaltungsprogramm und Online-Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin ist:

Daria Lohmar, Tel.: 0228. 81 93 169, d.lohmar@dbbakademie.de

 

Finden Sie weitere Seminarinhalte, die Sie interessieren könnten:

Seminarsuche

PLZ-Bereich:
Hilfe

Sie können über die Auswahl einen Filter für unsere Seminare setzen. Das Pulldown-Menü öffnen und einfach auswählen.

Über die Volltextsuche können Sie ein beliebiges Stichwort in allen Seminaren suchen. Mehrere Begriffe verbinden Sie bitte mit einem +.