Ihre Seminare zum Thema "Spezielle Themenbereiche"

28.03. - 29.03.2019

Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Arbeitszeit gestalten!

Seminar-Nr.
2019 Q044 DF

Preis:
530,00 €ohne Ü/VP

In fast jeder Dienststelle kommt es nach einiger Zeit zu dem Wunsch, die alte Dienstvereinbarung zum Thema Arbeitszeit zu überarbeiten und den sich verändernden Anforderungen der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite anzupassen. Dabei geht es um eine möglichst gute und wirtschaftliche Aufgabenerledigung ebenso wie um Flexibilisierung, mobiles Arbeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

In unserem Seminar klären wir die rechtlichen Rahmenbedingungen und stellen verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten und viele praktische Beispiele vor. So können Sie in Ihren Verhandlungen in der Dienststelle Arbeitszeit (!) und Nerven sparen...


  • Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes hinsichtlich Höchstdauer, Pausen und Ruhezeiten
  • keine Regel ohne Ausnahme - Öffnungsklauseln
  • Modelle zur Verteilung der Arbeitszeit
  • Tarifvertragliche Vorgaben im TVöD / TV-L und ihre Umsetzung auf Ebene der Dienststellen und Betriebe
  • Vertrauen oder Erfassen - das tarifvertraglich geschuldete Arbeitszeitvolumen einhalten
  • Arbeitszeitkonten, das Aufbauen und 'Abfeiern' von Guthaben, u.a. Ampelmodelle und Kappungen
  • weitere Flexibilisierungsmöglichkeiten
  • case study Verhandlungen zu einer DV Arbeitszeit - so kann's laufen...

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

03.04. - 04.04.2019

Berlin (Berlin)

Krankheit im Arbeitsrecht - Gesetze und Tarifverträge richtig anwenden!

Seminar-Nr.
2019 Q038 DF

Wird ein Beschäftigter krank, sind zahlreiche gesetzliche und tarifvertragliche Regelungen zu beachten. In unserem Seminar für Personalverantwortliche und Beschäftigtenvertreter zum Thema Krankheit im Arbeitsrecht behandeln wir die wichtigsten arbeitsrechtlichen Aspekte der Krankheit - von der Berechnung der Entgeltfortzahlung und des Krankengeldzuschusses (mit vielen Beispielen) über BEM, die sonstigen Pflichten im Krankheitsfall bis zu möglichen Kündigungen. Die Darstellung ist auf die besondere Situation im Geltungsbereich des öffentlichen Tarifrechts zugeschnitten.


  • Krankheit und Arbeitsunfähigkeit, Verschuldensfrage
  • Pflichten und Obliegenheiten im Krankheitsfall
  • Auswirkungen auf Stufenlaufzeiten, Jahressonderzahlung und sonstige Tarifregelungen
  • Entgeltfortzahlung - Lohnausfallprinzip und Referenzmethode
  • Regelfall und ausgenommene Entgeltbestandteile - Einzelheiten zur Berechnung
  • Krankengeldzuschuss
  • Sonstige Folgen im Krankheitsfall

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

16.05. - 17.05.2019

Berlin (Berlin)

Urlaub, Sonderurlaub, Arbeitsbefreiung im TVöD / TV-L

Seminar-Nr.
2019 Q039 DF

Preis:
530,00 €ohne Ü/VP

Jahresurlaub, Sonderurlaub und die verschiedenen Arbeitsbefreiungstatbestände des Tarifrechts werden in der Praxis -trotz ihrer enormen praktischen Bedeutung- ein wenig nachlässig behandelt. Der Bundesrechnungshof rügte in der Vergangenheit etwa den oft unrichtigen Umgang mit gesetzlichen und tarifvertraglichen Vorschriften. Noch nicht abgeschlossene Entwicklungen der letzten Jahre (vom Urlaub bei Langzeiterkrankten über die Tirol-Problematik bis zur nicht immer zulässigen Kürzung nach Elternzeit) haben das Thema wieder in den Fokus katapultiert. Wir arbeiten die Gesamtmaterie Urlaub, Sonderurlaub, Arbeitsbefreiung im TVöD/TV-L systematisch auf und zeigen Ihnen, wie man die Vorschriften sicher und rechtskonform anwendet.


  • Jahresurlaub - Ansprüche und Pflichten aus dem BUrlG (Fälligkeit, Dauer, Lage, Geltendmachung, Festlegung, Widerruf u.a.m.)
  • Tarífrechtliche Besonderheiten bei der Urlaubsberechnung und -gewährung
  • Urlaub und Langzeiterkrankungen
  • Gesetzlicher und tarifvertraglicher Zusatzurlaub
  • Sonderurlaub (Voraussetzungen, Versagungsgründe, Rechtsfolgen, sozial- und tarifrechtliche Auswirkungen)
  • Arbeitsbefreiungstatbestände nach § 29 TVöD / TV-L (Fallkonstellationen, Verhältnis zu den §§ 616 BGB, 45 SGB V)

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

25.06.2019

Köln (Nordrhein-Westfalen)

Befristete Arbeitsverhältnisse im öffentlichen Dienst (TVöD/TV-L/TV-H)

Seminar-Nr.
2019 Q040 DF

Preis:
265,00 €ohne Ü/VP

Befristete Arbeitsverhältnisse sind auch im öffentlichen Dienst längst zu einem Massenphänomen geworden. Die Grundlagen ergeben sich aus gesetzlichen Vorschriften, die von den Tarifvertragsparteien nur für bestimmte Personengruppen punktuell modifiziert werden.

In unserem Seminar zum Befristungsrecht zeigen wir Ihnen, unter welchen Voraussetzungen Befristungen zulässig sind und wie man sich gegen unzulässige Befristungen effektiv wehrt. Zudem beleuchten wir die besondere Situation von befristet Beschäftigten und besprechen, wie sie gegen Benachteiligungen geschützt sind. Gleichzeitig beleuchten wir aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebung, Tariflandschaft und der Rechtsprechung.


  • Gesetzliche Grundlagen nach dem TzBfG (Schriftformerfordernis, Benachteiligungsverbot, Befristungsarten, Vorgaben der §§ 14-21)
  • Befristung mit sachlichen Grund (§14 Abs.1 TzBfG, aktuelle Rechtssprechung zu den Sachgründen, Anforderung an die Darlegung)
  • Rechtsprechung zum institutionellen Rechtsmissbrauch"
  • Befristung ohne sachlichen Grund (Höchstdauer und Verlängerungsmöglichkeiten, Einschränkung des § 14 Abs.2 Satz 1, ältere Beschäftigte)
  • "Anschlussverbot" und Aufgabe der einschränkenden BAG Rechtsprechung
  • Restriktionen durch Tarifvertrag (§ 30 TVöD / TV-L, Geltungsbereich, Mindest- und Höchstfristen, Probezeiten, vorzeitige Kündigung, Fristen)
  • Vertragsabschluss und -gestaltung
  • bei Bedarf: Überblick über die Besonderheiten nach dem WissZVG
  • Praktische Fallgestaltungen, Übungen


"

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

16.09.2019

Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Organisationsveränderungen, § 613a, Personalgestellungen Herausforderungen für Personal- und Betriebsräte

Seminar-Nr.
2019 Q042 DF

Preis:
265,00 €ohne Ü/VP

Unter den Stichworten 'Modernisierung' oder 'Outsourcing' werden zahlreiche Veränderungen in der Organisationsstruktur, im Aufgabenbereich und den Abläufen einer Einrichtung oder Verwaltung umgesetzt. Fast immer geht es um dabei um vermeintliche Effizienzsteigerungen und nicht selten kommt es auch zu Veränderungen beim Personaleinsatz.

In unserem Seminar behandeln wir wichtige individualrechtliche Rahmenbedingungen, etwa die Frage, unter welchen Bedingungen es Beschäftigte schulden, sich auf die Veränderungen einzulassen. Auf kollektivrechtlicher Ebene beleuchten wir die wichtigsten Mitbestimmungstatbestände der Personalvertretung, die Rolle der Gewerkschaften und verschiedene Gestaltungs- und Reaktionsmöglichkeiten. Bei allen Unterschieden der diversen Projekte ist es fast immer unerlässlich, bestimmte rechtliche Grundlagen zu beherrschen. Wir üben mit Ihnen den Abschluss von Personalüberleitungs- oder gestellungsverträgen.


  • Individualrecht - was schulden Arbeitnehmer und Beamte?
  • Möglichkeiten und Grenzen der Veränderung nach Beamten- und Tarifrecht
  • § 613 a BGB als Schutz vor Kündigungen
  • Kollektivrechte
  • Informationsansprüche des Beschäftigten und seiner Personalvertretung
  • Beteiligungsrechte der Personalvertretung
  • Typischer Inhalt von Personalüberleitungs(tarif-)verträgen

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

17.09. - 18.09.2019

Berlin (Berlin)

Recruiting und Einstellung - was Sie rechtlich beachten müssen

Seminar-Nr.
2019 Q043 DF

Preis:
530,00 €ohne Ü/VP

Ein rechtskonformer Einstellungsprozess ist keine Selbstverständlichkeit. Von der Frage der Stellenausschreibung, der Vorauswahl, dem Vorstellungsgespräch, über die Einbindung externer Stellen und Gremien bis zum Vertragsabschluss und dem Beschäftigungsbeginn sind eine Vielzahl von Fragestellungen zu bedenken. Höchste Zeit, sich dem Thema strukturiert und praxisnah zu widmen!


  • Stellenausschreibung - muss das eigentlich sein und welche Inhalte sind möglich und zulässig?
  • Kontakt mit der Bundesagenutr für Arbeit
  • Welche Aspekte können im Vorstellungsgespräch thematisiert werden
  • Vorstellungsgespräch - was ist zu beachten ? wen muss ich einladen? Wer darf auf Seiten der Dienstelle teilnehmen?
  • Soziale Netzerke zur Vorauswahl rechtskonform nutzen?
  • Das AGG beachten und sicher anwenden
  • Die richtige und zielführende Beteiligung der Beschäftigtenvertretung bei Einstellung und Eingruppierung
  • Die Rolle der Schwerbehindertenvertretung
  • Der rechtssichere Abschluss unbefristeter und befristeter Arbeitsverträge

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

19.09.2019

Berlin (Berlin)

Befristete Arbeitsverhältnisse im öffentlichen Dienst (TVöD/TV-L/TV-H)

Seminar-Nr.
2019 Q041 DF

Preis:
265,00 €ohne Ü/VP

Befristete Arbeitsverhältnisse sind auch im öffentlichen Dienst längst zu einem Massenphänomen geworden. Die Grundlagen ergeben sich aus gesetzlichen Vorschriften, die von den Tarifvertragsparteien nur für bestimmte Personengruppen punktuell modifiziert werden.

In unserem Seminar zum Befristungsrecht zeigen wir Ihnen, unter welchen Voraussetzungen Befristungen zulässig sind und wie man sich gegen unzulässige Befristungen effektiv wehrt. Zudem beleuchten wir die besondere Situation von befristet Beschäftigten und besprechen, wie sie gegen Benachteiligungen geschützt sind. Gleichzeitig beleuchten wir aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebung, Tariflandschaft und der Rechtsprechung.


  • Gesetzliche Grundlagen nach dem TzBfG (Schriftformerfordernis, Benachteiligungsverbot, Befristungsarten, Vorgaben der §§ 14-21)
  • Befristung mit sachlichen Grund (§14 Abs.1 TzBfG, aktuelle Rechtssprechung zu den Sachgründen, Anforderung an die Darlegung)
  • Rechtsprechung zum institutionellen Rechtsmissbrauch"
  • Befristung ohne sachlichen Grund (Höchstdauer und Verlängerungsmöglichkeiten, Einschränkung des § 14 Abs.2 Satz 1, ältere Beschäftigte)
  • "Anschlussverbot" und Aufgabe der einschränkenden BAG Rechtsprechung
  • Restriktionen durch Tarifvertrag (§ 30 TVöD / TV-L, Geltungsbereich, Mindest- und Höchstfristen, Probezeiten, vorzeitige Kündigung, Fristen)
  • Vertragsabschluss und -gestaltung
  • bei Bedarf: Überblick über die Besonderheiten nach dem WissZVG
  • Praktische Fallgestaltungen, Übungen

"

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

11.11. - 12.11.2019

Berlin (Berlin)

Arbeitszeit gestalten!

Seminar-Nr.
2019 Q045 DF

Preis:
530,00 €ohne Ü/VP

In fast jeder Dienststelle kommt es nach einiger Zeit zu dem Wunsch, die alte Dienstvereinbarung zum Thema Arbeitszeit zu überarbeiten und den sich verändernden Anforderungen der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite anzupassen. Dabei geht es um eine möglichst gute und wirtschaftliche Aufgabenerledigung ebenso wie um Flexibilisierung, mobiles Arbeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

In unserem Seminar klären wir die rechtlichen Rahmenbedingungen und stellen verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten und viele praktische Beispiele vor. So können Sie in Ihren Verhandlungen in der Dienststelle Arbeitszeit (!) und Nerven sparen...


  • Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes hinsichtlich Höchstdauer, Pausen und Ruhezeiten
  • keine Regel ohne Ausnahme - Öffnungsklauseln
  • Modelle zur Verteilung der Arbeitszeit
  • Tarifvertragliche Vorgaben im TVöD / TV-L und ihre Umsetzung auf Ebene der Dienststellen und Betriebe
  • Vertrauen oder Erfassen - das tarifvertraglich geschuldete Arbeitszeitvolumen einhalten
  • Arbeitszeitkonten, das Aufbauen und 'Abfeiern' von Guthaben, u.a. Ampelmodelle und Kappungen
  • weitere Flexibilisierungsmöglichkeiten
  • case study Verhandlungen zu einer DV Arbeitszeit - so kann's laufen...

 

» mehr Infos

» zur Anmeldung

13.11. - 14.11.2019

Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Korrekter Umgang mit leistungsschwachen Arbeitnehmern

Seminar-Nr.
2019 Q046 DF

Preis:
530,00 €ohne Ü/VP

Ihre Ansprechpartner

Dr. Thomas Wurm
Dozent
0228 / 8193 145
Daniela Fischer
Organisation
0228 / 8193 133

Weitere Themen

Seminarsuche

PLZ-Bereich:
Hilfe

Sie können über die Auswahl einen Filter für unsere Seminare setzen. Das Pulldown-Menü öffnen und einfach auswählen.

Über die Volltextsuche können Sie ein beliebiges Stichwort in allen Seminaren suchen. Mehrere Begriffe verbinden Sie bitte mit einem +.