Auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber- Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 BetrVG (auf ZOOM)

2021 Q445 DL

 

In den sozialen Angelegenheiten des § 87 BetrVG hat der Betriebsrat seine weitreichendsten Einflussmöglichkeiten. Seine Mitbestimmung ist uneingeschränkt - er befindet sich auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und kann im Rahmen seines Initiativrechts von sich aus Veränderungen anstoßen. Kaum eine Norm bietet ihm so viele Gestaltungsmöglichkeiten. Gleichzeitig birgt sie ein erhebliches Konfliktpotential. Kommt eine Einigung in den feraglichen Angelegenheiten nicht zustande so entscheidet die Einigungsstelle, und zwar mit Verbindlichkeit auch für die Arbeitgeberseite.

Um das Mitbestimmungsrecht im Rahmen der vertrauensvollen ZUsammenarbeit selbstbewusst wahrnehmen zu können, sollten Sie sattelfest sein.

Unsere halbtägige Veranstaltung fasst das Wichtigste zusammen und geht gleichzeitig auf aktuelle Gesetzgebung (Betriebsrätemodernisierungsgesetz) und Rechtsprechung ein.

  • basics zu § 87 BetrVG (uneingeschränktes Mitbestimmungsrecht, kollektive Tatbestände, Vorrang von Gesetz und Tarifvertrag, Folgen der Missachtung, Initiativrecht, Durchsetzbarkeit, Eilfälle / Notfälle)
  • der unterschätzte Klassiker: Fragen der Ordnung des Betriebes
  • das macht den Arbeitgeber attraktiv oder nicht: Verteilung der geschuldeten Arbeitszeit
  • Rasende Veränderungen der Rechtsprechung umsetzen: das MBR bei Urlaubregelungen
  • Immer wichtiger im Rahmen der Digitalisierung: Einführung und Anwendung technischer Einrichtungen
  • neu nach Betriebsrätemodernisierungsgesetz: MBR mobiles Arbeiten



 

 


» zur Anmeldung

 

Das müssen Sie wissen

 

Seminarnummer: 2021 Q445 DL

Datum

Beginn: Ende:
04.11.2021 04.11.2021

Ort

Zoom

 

Preis(e)

Preis ohne Übernachtung:
180,00 € ohne Ü/VP

 

» zur Anmeldung

Ihr Kontakt

Zurück